Sony: sauberer Strom am Standort

Der japanische Sony Konzern bleibt dem Standort Salzburg treu und investiert in eine der größten Photovoltaikanlagen des Landes in Thalgau.

Eröffnung der Photovoltaik Anlage in Thalgau, im Bild v. li: Werner Gangl Vice President Manufacturing, Johann Grubinger Bürgermeister, Irene Schulte Geschäftsführerin IV-Salzburg, Landeshauptmann Stv. Heinrich Schellhorn, Dietmar Tanzer President Sony DADC Global, 25.10.2019

Vor über 30 Jahren entschied sich Sony dazu, Sony DADC in Salzburg für die Produktion von CDs zu gründen. Die Geschichte, wie Landeshauptmann Haslauer senior die Genehmigungen für die von Herbert von Karajan initiierte Ansiedelung im Schnelldurchlauf durchzog, ist Legende. Nachdem im Sommer die Mitarbeiter aus Anif an den Standort Thalgau übersiedelten, eröffnete Sony DADC ein modernisiertes Werk in Thalgau im Flachgau. Von Salzburg aus werden die europäischen Standorte und die Schwesterwerke in Asien und Australien geführt.

Besonders stolz ist Sony über die neue Photovoltaikanlage, die seit Mitte August emissionsfreien, sauberen Strom aus Sonnenstrahlung erzeugt – sie gilt als eine der größten PV-Anlagen des Landes. Dietmar Tanzer, Präsident von Sony DADC Global freut sich über das positive Betriebsklima und die gelungenen Investitionen: „Seit der Inbetriebnahme konnten bereits rund 186.000 kWh sauberer Strom erzeugt werden, welcher zu 100% hausintern weiterverwendet werden. Umgelegt auf Privathaushalte, könnte man 210 Vier-Personen-Haushalte versorgen, das sind 14% des jährlichen Privat-Stromverbrauchs in Thalgau.“

Tanzer ist überzeugt, dass man sich mit Umwelttechnologien und -konzepten wie e-Mobilität auseinandersetzen müsse. Industrie und Klimaschutz sei kein Widerspruch, ganz im Gegenteil zeige ein renommiertes Unternehmen wie Sony, dass die Industrie Teil der Lösung beim wichtigen globalen Thema Klimaschutz ist, so Tanzer.

 

 

Umweltmanagement ist in der Unternehmensphilosophie von Sony DADC seit dem Beginn der Produktion im Jahr 1987 fest verankert. Seit Jahren sind Beschaffungs- und Herstellungsprozesse auf möglichst hohe Umweltverträglichkeit ausgerichtet. Alle Maßnahmen haben bewirkt, dass der Energieverbrauch pro produzierter CD oder DVD in den letzten 20 Jahren um 59 Prozent gesenkt werden konnte.

„Als innovativer Technologiekonzern war Sony immer schon Trendsetter im Bereich Unterhaltungsindustrie und Digitalisierung, umso erfreulicher ist der weitere Fokus auf Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein“ gratuliert IV-Geschäftsführerin Schulte anlässlich der Eröffnungsfeier der PV-Anlage sowie des Rundgangs durch die modernst ausgestatteten Arbeitsräume.

 

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild