Mädlspower am Girls‘ Day: Porsche Holding macht Lust auf Karriere in Technik und IT

Mit VR-Brille im Simulator einen Audi durchs Gelände steuern, ein Memory-Spiel programmieren und eine Porsche Challenge meistern: Das und mehr bot die Porsche Holding zwölf begeisterten Mädchen am EuRegio Girls‘ Day. Am 28. März öffneten mehr als 100 Betriebe ihre Türen, um rund 700 Mädchen ab zehn Jahren die Welt der Technik und IT schmackhaft zu machen.

Täuschend echt: Mit der Virtual Reality-Brille ging es im Simulator ins Autorennen.

Berufe in den MINT-Disziplinen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) sind für Burschen immer noch attraktiver als für Mädls. Das zeigt die Realität in den Betrieben. Deshalb initiiert akzente Salzburg mit seinen unterstützenden Partnern, darunter die Industriellenvereinigung Salzburg, seit 16 Jahren den EuRegio Girls‘ Day: Er ist Mädchen vorbehalten, findet einmal jährlich statt und ist eine gemeinsame Aktion im Bundesland Salzburg und in den bayerischen Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land.

IV-Salzburg für Mädls in Technik und IT
Die IV-Salzburg setzt und unterstützt Initiativen, die der Jugend Zugang zu naturwissenschaftlich-technischen Berufsfeldern ermöglichen. „Besonders wichtig ist uns die Förderung von Mädchen: Gerade bei den Mädls ist noch viel Potenzial auszuschöpfen. Es gibt kein Technik-Gen, das Burschen vorbehalten ist. Sondern viele talentierte Mädchen, die wir zu Technik motivieren möchten“, so Irene Schulte, Geschäftsführerin der IV-Salzburg.

Challenge und Millionenshow
Die Porsche Holding hat bereits zum vierten Mal mitgemacht. Ein fünf-köpfiges Team aus den Bereichen Employer Branding, Talent Scouting und Recruiting hat im Vorfeld ein Programm erarbeitet, das von der Unternehmensvorstellung über eine Porsche Challenge mit Wissensquiz und VR-Simulator bis hin zum Austausch mit der 20-jährigen Porsche-KfZ-Technikerin Lisa Greil reichte. Simona Hermus vom Employer Branding & Talent Scouting konzipierte mit ihrem Team das Programm im Haus: „Wir beteiligen uns am EuRegio Girls‘ Day, da wir Mädchen schon früh für Ausbildungen im MINT-Bereich begeistern möchten. Wir sind überzeugt davon, dass für das Selbstbewusstsein, die eigenen Interessen zu verfolgen, starke Vorbilder und eine gute Berufsorientierung wichtig sind. Daher bieten wir den Teilnehmerinnen am EuRegio Girls‘ Day ein spannendes Programm, das sie hinter die Kulissen unserer IT und Technik Berufe blicken lässt und sie mit erfolgreichen Mitarbeiterinnen der Porsche Holding vernetzt. Die Unterstützung von jungen Menschen bei der Berufsorientierung betrachten wir in diesem Zusammenhang als unsere soziale Verantwortung“, so die Porsche-Mitarbeiterin.

CARakterköpfe bei Porsche
Bei einem Speed Dating standen weibliche Führungskräfte der Porsche Holding den interessierten Mädchen Rede und Antwort. Sie erzählten, wie man als Frau in männlich dominierten Berufsfeldern nicht nur Fuß fasst, sondern aufsteigt. Schließlich ging es bei Porsche Informatik ans Programmieren: Aus einfachen Codes entstand ein Memory-Spiel. Und auch der Wettbewerb kam nicht zu kurz: Alle Teilnehmerinnen bekamen brandneue Porsche CARakterkopf-Goodiebags; die besten Racer und Denker der Challenge darüber hinaus Porsche Rucksäcke. Die Veranstalter wiederum durften sich über positives Feedback und das Interesse an einer Lehre freuen.

HINTERGRUND UND INFOS ZUM GIRLS‘ DAY

Girls‘ Day: Warum und wohin?
Die Hälfte der erwerbstätigen Mädchen und jungen Frauen findet sich in nur drei Dienstleistungsbranchen: Handel, Gesundheits- und Sozialwesen sowie Beherbergungs- und Gaststättenwesen. Demgegenüber ist der Anteil der Berufseinsteigerinnen in Handwerk und Technik nach wie vor sehr bescheiden. Sowohl in Österreich als auch in Deutschland sind Mädchen im technischen und handwerklichen Bereich unterrepräsentiert und schöpfen ihre individuellen Talente und beruflichen Möglichkeiten nicht voll aus. Den Betrieben wiederum fehlt gerade in den MINT-Bereichen zunehmend qualifizierter Nachwuchs. Mädchen entscheiden sich immer noch häufig für „typisch weibliche“ Berufsfelder. Obwohl annähernd 210 verschiedene Lehrberufe zur Auswahl stehen, verteilt sich mehr als die Hälfte der weiblichen Lehrlinge auf nur drei Berufe: Einzelhandels- und Bürokauffrau sowie Friseurin.

Mädchenpower am Girls‘ Day!
Die Mädchen entdecken am Girls‘ Day nicht nur theoretisch neue Berufsmöglichkeiten, sondern werden selbst aktiv: Sie lösen Aufgaben und stärken so ihr Selbstbewusstsein und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Der EuRegio Girls‘ Day macht Mädchen Mut, Neues auszuprobieren, neue Berufsbilder kennenzulernen und auszuprobieren und jenseits traditioneller Rollenbilder eigene Wege zu gehen.

Talente fördern
Häufig fehlt es ihnen nur an Information und Unterstützung, um aus dem gesamten Berufsspektrum zu schöpfen. Die bestehende Teilung des Arbeitsmarktes ist nicht unbedingt auf eingeschränkte Interessengebiete von Mädchen und Frauen zurückzuführen, sondern unterschiedlichste gesellschaftliche und strukturelle Faktoren verengen das Berufswahlspektrum der Mädchen stark. Im Rahmen einer vom AMS in Auftrag gegebenen Studie zum Thema „Berufsorientierung und Berufseinstieg von Mädchen in einem geteilten Arbeitsmarkt“ haben sich verschiedene Ansätze als für Mädchen sehr ansprechend herauskristallisiert. Dies sind vor allem solche, die das eigene Entdecken, Erleben von Fähigkeiten und Begabungen sowie den direkten Erfahrungsaustausch in den Vordergrund stellen, wie zB. Schnupperstellen und Schnupperpraktika, Exkursionen in Betriebe, „simulierte“ Tätigkeitserprobungen in Werkstätten und Gespräche mit Frauen und Mädchen, die bereits in technischen Berufen arbeiten.

Partner des Girls‘ Days 2019
akzente Salzburg, Industriellenvereinigung Salzburg, Land Salzburg, AMS, Sozialministerium Service Salzburg, WKS, Bundesagentur für Arbeit Traunstein, AK Salzburg, ÖGB Salzburg, Handwerkskammer für München und Oberbayern, EuRegio Salzburg- Berchtesgadener Land-Transtein, EURES, Wirtschaftsförderungs GmbH Landkreis Traunstein, Berchtesgadener Land Wirtschaftsservice GmbH, Spektrum, Wirtschaftsregion Chiemgau, KIJA, Bildungsdirektion Salzburg, Einstieg Kompass, Frauenbüro Stadt Salzburg.

Weitere Infos zum Girls‘ Day: Bianca Schartner, Projektleiterin EuRegio Girls‘ Day, b.schartner@akzente.net, www.girlsday.info
Weitere Infos zu Jobchancen und Karrieremöglichkeiten bei der Porsche Holding: www.porsche-holding-karriere.com
 

Kontakt

Mag. (FH) Gertraud Eibl, MAS

Presse & Kommunikation, Industriellenvereinigung Salzburg

T +43 662 872 266 79
gertraud.eibl@iv.at


IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild