Junge Industrie im Schnee

Rauris, Salzburg war der Austragungsort des JI-Wintersportwochenendes, das dieses Jahr von der JI-Salzburg organisiert wurde. Beim traditionellen Skirennen hatten die Vorarlberger in der Gruppenwertung die Nase vorn.
JI Schiwochenende Rauris, Siegerehrung

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartete heuer im Salzburger Land ein tolles Programm: Am Beginn stand dabei eine Besichtigung des Liebherr-Werkes in Bischofshofen. Zu 100 Prozent im Familienbesitz, ist Liebherr weltweit erfolgreich und plant die Kapazitäten in Bischofshofen auszubauen. Nach der Werksführung traf man sich im Rauriserhof.

Bei leichtem Schneefall ging es am nächsten Tag auf die Skipiste: So Manchem machte ein kurzer eisiger Steilhang am Ende der Rennstrecke kleine Schwierigkeiten. Runter kamen letztendlich alle – wenn auch vereinzelt auf nur einem Ski. Alfred Freiberger konnte den ersten Platz ergattern, gefolgt von Christian Stonitsch aus Kärnten und dem Wiener Stefan Pechar. Im Gruppenbewerb holte sich die JI-Vorarlberg den Sieg und damit den Wanderpokal der Jungen Industrie. Skibegeisterte können sich somit auf ein Wiedersehen 2021 im Ländle freuen.

Am Abend führten Shuttle und Sherpa-Snowmobile sowie Skidoos zum Nationalpark Hohe Tauern in den Talschluss Kolm Saigurn. Nach einem stimmungsvollen Abendessen im Ammererhof ging es durch den tiefverschneiten Wald per Rodel wieder ins Tal zurück in den Rauriserhof zur Siegerehrung.

Ein Dankeschön an die IV-Salzburg für die großartige Unterstützung, dem Team des Rauriserhofs sowie den Sponsoren der tollen Sachpreise: Blizzard Ski, Hotel Villa Carlton, „Die Brille“ (Salzburg), L'Osteria Pizza & Pasta, G. Hinteregger und Söhne sowie die Trumer Privatbrauerei.

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild