Hagleitner Hygiene verkauft zehnfache Menge an Desinfektionsmittel

Nach dem Ausbruch des Coronavirus werden dem Salzburger Familienunternehmen Hagleitner Hygiene Desinfektionsprodukte regelrecht aus den Händen gerissen. Produziert wird rund um die Uhr.

 

„Die Nachfrage hat Dimensionen erreicht wie niemals zuvor“, sagt Inhaber Hans Georg Hagleitner. In Zahlen ausgedrückt wird derzeit die zehnfache Menge an Desinfektionsmitteln und ein Vielfaches an Spendern hergestellt. Geforscht, entwickelt und produziert wird in Zell am See. In den Produktionshallen sind die Mitarbeiter derzeit gefordert: Produzierte der Hygienespezialist zuvor in eineinhalb Schichten an fünf Tagen, sind es nun drei Schichten an sieben Tagen die Woche. Neue Mitarbeiter wurden bereits eingestellt. Zuletzt waren 1.240 Mitarbeiter für das im Jahr 1971 gegründete Familienunternehmen tätig, 450 davon in Zell am See. Zudem gibt es weitere 26 Vertriebsstandorte in zwölf Ländern.

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild