IV-Salzburg begrüßt Investitionen in den Kultur- und Wirtschaftsstandort

Großinvestitionen als wichtiges Signal für Salzburgs Wirtschaft – Starkes Zeichen für einen starken Standort – Für Wachstum und Arbeitsplätze

„Investitionen sind das beste Mittel um möglichst rasch aus der Krise zu kommen. Die geplante Großinvestition von rund 262 Mio. Euro in die Modernisierung der Festspielhäuser ist ein wichtiges Signal nicht nur für den Kultur-, sondern vor allem für den Wirtschaftsstandort Salzburg“, zeigt sich Dr. Peter Unterkofler, Präsident der Industriellenvereinigung (IV) Salzburg, anlässlich der heute von Bund, Land und Stadt Salzburg präsentierten Investitionspläne für die kommenden zehn Jahre in den Kultur- und Wirtschaftsstandort erfreut.

Schon mit der erfolgreichen Durchführung der Salzburger Festspiele habe Salzburg die notwendigen Impulse für den gesamten Standort gesetzt und gezeigt, was mit Mut und Zuversicht möglich sei. „Die nun angekündigten Investitionsvorhaben sind die richtigen Maßnahmen zur richtigen Zeit“, so Unterkofler, davon profitiere ganz Salzburg. Die Investitionen in die Sanierung der Salzburger Festspielhäuser wirke weit über die Grenzen des Landes hinaus. Die geplanten Maßnahmen stimulieren langfristig nachhaltiges Wachstum, und sichern und schaffen Arbeitsplätze. „Ein starkes Zeichen für einen starken Standort nach der Krise“, so der IV-Salzburg-Präsident abschließend.

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild