Industrie geht mit Zuversicht ins Neue Jahr und sucht Fachkräfte

Industrietechnische Lehre mehr denn je ein sicherer Karriereweg für Jugend

Salzburg kann sich auf seine Industrie verlassen – trotz der Verluste, welche die Corona-Krise bisher verursacht hat. 57.000 Beschäftigte in 400 Betrieben der Salzburger Industrie haben das Rad am Laufen gehalten. Mit intelligenten Präventionsstrategien und höchstem Einsatz konnten die Produktionsbetriebe im Land Salzburg den Schaden durch die COVID-19 Pandemie für den Standort so gering wie möglich halten. Gelungen ist das durch den bemerkenswerten Einsatz der Mitarbeiter und den großen Zusammenhalt in den Teams.

„Die produzierende Wirtschaft hat mit ihren hochqualifizierten Fachkräften trotz Lockdown weiter gearbeitet und so zur Aufrechterhaltung lebenswichtiger Lieferketten beigetragen. Und genau diese Fachkräfte braucht es, um Salzburg nach der Pandemie wieder ins Spitzenfeld zu bringen. Die Ausbildung unserer Mitarbeiter ist der Schlüssel zum Erfolg“, so Peter Unterkofler, Präsident der Industriellenvereinigung Salzburg.

Der Ausblick für das Jahr 2021 ist – wenn Corona-Impfungen wie prognostiziert wirken und sich viele Menschen impfen lassen – aus Sicht der Industrie zunächst weiter fordernd, aber insgesamt positiv. Wenn alle Hebel in Richtung nachhaltiges Wachstum gestellt und Wachstumsbremsen konsequent beseitigt werden, dann kann es wieder steil bergauf gehen. Die Industrie rechnet mit einem Wachstum für 2021 zwischen 4,5% und 5,5%. Das wäre der kräftigste Aufschwung seit 40 Jahren, betont Peter Unterkofler.

Eines ist klar: Neue Steuern im Höchststeuerland Österreich gefährden Investitionen und Arbeitsplätze. Und nur wenn es uns gelingt, in den Zukunftsbereichen Digitalisierung, Innovation und Bildung zu den Besten der Welt aufzuschließen, können wir die Krise erfolgreich bewältigen.

Unternehmen konkurrieren stärker als je zuvor um den Fachkräftenachwuchs in technischen Berufen. Für die Salzburger Jugend ist eine Schnupperlehre die beste Möglichkeit, Berufe in der Praxis kennenzulernen. Mit etwas Flexibilität und Spontanität ist das auch in Pandemiezeiten möglich. „Beim Durchstarten werden wir die Fachkräfte noch mehr brauchen als jetzt“, so Unterkofler und appelliert an die Jugend, sich jetzt für industrietechnische Lehrstellen zu bewerben.

Mehr Infos unter: www.salzburger-industrie.at/karriere

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild