Appell zur Teilnahme an flächendeckenden Coronatests in Salzburg

Klare Teststrategie als ein richtiges Instrument

„Wir unterstützen die Initiative des salzburgweiten Corona-Test und appellieren an die Mitarbeiter in den Betrieben und die Bevölkerung, dass möglichst viele Menschen in Salzburg bei diesen kostenlosen und freiwilligen Coronatests mitmachen. Wir sind überzeugt Massentestungen sind in Verbindung mit einer klaren Teststrategie ein richtiges Instrument, um die Ausbreitung des Coronavirus mittelfristig unter Kontrolle zu bekommen und bis auf weiteres zu lernen, mit Corona umzugehen“, so IV-Salzburg Präsident Peter Unterkofler zu den flächendeckenden Coronatests, die von kommenden Freitag bis Sonntag (11.-113. Dezember) stattfinden.

Positiv erwähnt Unterkofler, dass dazu die digitalen Möglichkeiten stärker genutzt werden: „Es macht Sinn auch weitere digitale Anwendungen – wie die ‚Stopp-Corona-App‘ – in Zukunft noch stärker zu nutzen, um das Tracing zu verbessern und Infektionsketten nachzuverfolgen und zu unterbrechen. Dazu sollten aber auch Maßnahmen für eine Verkürzung von Quarantänezeiten für symptomfreie Kontaktpersonen oder ‚Freitestungen‘ ermöglicht werden. Bis der hoffentlich möglichst rasch verfügbare Impfstoff in der Breite wirkt, müssen wir diese technischen Hilfsmittel nutzen, statt mit wiederkehrenden Schocktherapien vorzugehen. Mit der App kann jeder mithelfen, um das Contact Tracing zu verbessern und erleichtern“.

Mehr als jedes zweite Industrieunternehmen (54%) in Österreich ermöglicht und finanziert seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern COVID-19-Testungen – entweder im Betrieb, im Labor oder bei anderen Anbietern. Zu diesem Ergebnis kam eine Blitzumfrage der Industriellenvereinigung Ende November.

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild