Digitale Szenarien: Zu Besuch in den IBM Watson IoT-Headquarters und bei HYVE in München

Ein digitales Ökosystem auf 15 Etagen und kognitive Lösungen auf Cloud Plattformen: Das IBM Watson IoT Center ist die globale Keimzelle für intelligente Dienstleistungen. Um agile Methoden in Innovation Labs ging es auch bei HYVE im Haus der Innovationen. Eine Innovations-Exkursion führte die IV-Salzburg nach München.

Forschung, Technologie und Innovation
IV-Salzburg zu Gast im IBM Watson IoT-Center
IV-Salzburg zu Gast im IBM Watson IoT-Center

Personalisierte Assistenten im Auto und Kühlschränke, die Rezeptvorschläge generieren – was nach Zukunftsszenario klingt, ist durch das Internet of Things (IoT) Realität. Zugegeben: Ein Faible für technologische Innovationen gehört dazu. Doch das Internet der Dinge hat bislang nicht nur Industrien erobert, sondern auch in privaten Haushalten Einzug gehalten.

Vom Produkt zur intelligenten Dienstleistung

Mitglieder der IV-Salzburg und Gäste der IV-Tirol waren am 22. September auf Innovations-Exkursion in München. Bei IBM erfuhren die Teilnehmer, wie künstliche Intelligenz Industrien revolutioniert. Nachmittags ging es von Schwabing weiter in die Maxvorstadt: HYVE öffnete im Haus der Innovationen seine Türen und präsentierte prämierte Produktdesigns und smarte Lösungen für Industriekunden und technologie-affine Zielgruppen. 

Besondere Highlights waren eine Keynote von HYVE-CEO Johann Füller und ein Einblick in die Zukunftsszenarien von AmazonFresh. Florian Baumgartner, Director AmazonFresh Deutschland, sprach in seinem Vortrag über Kundenbedürfnisse, Logistiklösungen und Expansionsstrategien. Wie agile Methoden zu neuen Wegen zwischen Corporates - etablierten Unternehmen - und Startups führen, war ebenso Thema des Tages wie das Credo der Kundenzentrierung.

IV-Iconiv-positionen

Neueste Ausgabe lesen
iv-exklusiv Bild