SAG investiert in neuen Standort in der Slowakei

Ab 1. Juni 2021 wird SAG Slovakia – 100 % Tochter der Salzburger Aluminium Group – am neuen Standort im Industriepark SIHOT bei Trencin die Produktion aufnehmen. Rund 1,5 Millionen Euro investierte die SAG Group in Übersiedlung, Ausbau und erweiterte technische Ausstattung.

Nach 19 Jahren am Standort Dubnica wurde der Standortwechsel heuer notwendig. Im Werk in der Slowakei hat sich SAG auf die Produktion komplexer Sonderkonstruktionen aus Aluminium spezialisiert, die individuell nach Kundenwunsch konstruiert und gefertigt werden. Die Palette reicht von Fenstersystemen für Züge bis zu riesigen Tanks mit einem Fassungsvermögen von über 3.000 Litern.

Allein in den letzten Monaten konnte das Unternehmen Großaufträge von RMMV, der Stadt Wien, John Deere, Liebherr und Siemens Mobility gewinnen. "Mit der optimierten Infrastruktur können wir Abläufe weiter straffen und den Produktionsprozess noch effizienter gestalten", erklärt Werksleiter Andrej Čikel.

Karin Exner-Wöhrer, CEO der Salzburger Aluminium Group, ergänzt: „In unserem Werk in der Slowakei produzieren wir für unsere internationalen Kunden maßgeschneiderte Produkte für spezielle Einsatzbereiche im Fahrzeugbau oder Bahnbereich. Mit der neuen Anlage können wir eine noch größere Bandbreite an Produktionsschritten für ihre Kunden im eigenen Haus anbieten.“

SAG wurde kürzlich bei den GreenTech Awards 2020/21 mit einem Sonderpreis als "Leading Innovator" ausgezeichnet. Anlass dafür waren zahlreiche Patente des Unternehmens für Innovationen, die wesentlich zum Klimaschutz beitragen.

 

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild