30. AutoZum Messe: Branchentalk mit IV-Salzburg-Präsident Unterkofler

Wenn die Reed Exhibitions Messe Salzburg die AutoZum veranstaltet, wird Salzburg zum Hot Spot der Branche: Rund 270 Aussteller aus dem automotiven After-Sales-Market kamen vom 16. bis zum 19. Jänner zur 30. AutoZum. IV-Salzburg-Präsident Peter Unterkofler sprach im Rahmen eines Branchentalks über Zukunftstrends und Herausforderungen in der Lehrlingsausbildung.

Vrnl: Bürgermeister Harald Preuner, Werner Steinecker, Generaldirektor Energie AG Oberösterreich, Dietmar Eiden, Managing Director b2b-Fachmessen Reed Exhibitions, IV-Salzburg-Präsident Peter Unterkofler und Josef Harb, Bundesinnung Fahrzeugtechnik WKO

Nach bewährter Tradition fanden auch in diesem Jahr zur Eröffnung der Messe Branchentalks mit Experten und Medienvertretern statt. IV-Salzburg-Präsident Dr. Peter Unterkofler thematisierte unter anderem die Herausforderungen der zukünftigen Mobilität und Digitalisierung in der KFZ-Branche sowie die Rolle der Lehrlingsausbildung: „Unsere Arbeit an der Stärkung des Images der Lehre zeigt erste Erfolge“, freut sich der IV-Salzburg-Präsident. „Dennoch haben wir es mit einem massiven Fachkräftemangel zu tun, dem wir unter anderem durch die Ausweitung dualer Lehrangebote zu trialen Ausbildungswegen begegnen“, so Unterkofler. Das schließe eine Ausweitung der Zielgruppe mit ein: Fortan würden nicht allein die 15-Jährigen im Fokus der Lehrlingsausbildung stehen. Betriebe würden bereits Facharbeiter im Rahmen einer Lehre höherqualifizieren. Eine verkürzte Lehrzeit und eine altersangemessene Entschädigung würden hierfür Anreize schaffen.

Von der handwerklichen Ausbildung zum Digi-Experten
Mit ihrem Bildungsschwerpunkt setzt sich die IV-Salzburg darüber hinaus für die frühe naturwissenschaftlich-technische Förderung des Nachwuchses ein. Die Berufsorientierung müsse vor allem für die 13- bis 14-Jährigen ausgebaut werden, um den Jugendlichen attraktive Möglichkeiten einer Lehrausbildung zu eröffnen. „Die Lehre ist keine rein handwerkliche Ausbildung mehr, sondern legt die Gewichtung zunehmend auf digitale Kompetenzen“, erläuterte Unterkofler.

Technologie- und Zukunftstrends
Gemeinsam mit KommR Prof. Werner Steinecker, Generaldirektor Energie AG Oberösterreich, und KommR Josef Harb von der Bundesinnung Fahrzeugtechnik der Wirtschaftskammer Österreich diskutierte der IV-Salzburg-Präsident darüber hinaus über Mobilitätskonzepte in Stadt und Land, über generationenspezifische Trends und die Rolle eines Technologiemixes vor dem Hintergrund des steigenden Innovations- und Preisdrucks.

Kontakt

Mag. (FH) Gertraud Eibl, MAS

Presse & Kommunikation, Industriellenvereinigung Salzburg

T +43 662 872 266 79
gertraud.eibl@iv.at


IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild