iv-positionen

MINT-Vorzeigeland Salzburg baut Vorsprung aus

Jede fünfte Schule im Bundesland trägt mittlerweile das Gütesiegel. Ende Juni erhielten 14 Bildungseinrichtungen – vom Kindergarten bis zur HTL –das begehrte MINT-Gütesiegel als Wiedereinreicher verliehen. Jedes Jahr engagieren sich mehr überzeugte Pädagog:innen für den MINT-Lehrbereich – im Bundesländervergleich überdurchschnittlich viele davon in Salzburg.

14 Wiedereinreicher stärken 2022 nun weiterhin die MINT-Gütesiegel-Community, die jedes Jahr kontinuierlich wächst. Darunter sind so spannende Projekte wie die Erfinderwochen in der VS Zederhaus, das Nachhaltigkeitsprojekt der Sportmittelschule Altenmarkt und die schulautonome Vertiefung „Well and Active“ im Elisabethinum, St. Johann/Pongau. In der VS Bad Gastein wurde ein Forscherlabor etabliert, die VS Voglau macht Mathematik „angreifbar“ und die MS Mittersill arbeitet an einem Newspaper-Projekt mit naturwissenschaftlichen Inhalten. Im Sport- und Musik RG in Salzburg wurden Elektromotoren und Roboter gebaut.

Insgesamt gibt es nun schon 70 MINT-Vorreiter im Bundesland Salzburg. Österreichweit verteilt sich die MINT-Community nach 5 Jahren auf 500 Schulen und Kindergärten 

Die MINT-orientierten Lehrinhalte fördern das Interesse an handwerklichen und technischen Berufen.
Das „MINT-Gütesiegel“ ist ein bundesweit drei Jahre gültiges Qualitätszertifikat für innovatives Lernen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Jede fünfte Schule im Bundesland trägt dieses Gütesiegel. Das macht Salzburg zum MINT-Vorzeigeland.

Kompetenzen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik bieten enorme berufliche und persönliche Chancen. Ab dem kommenden Schuljahr wird es deshalb eigene MINT-Schwerpunkte an Mittelschulen geben. Das Interesse daran ist nicht zuletzt aufgrund des MINT-Gütesiegel groß, denn die ausgezeichneten Bildungseinrichtungen zeigen vorbildlich, wie man junge Menschen für diese Themen begeistert. Ergänzend läuft eine wichtige Ausstattungsoffensive des Landes Salzburg, bei der 480 Klassen an 99 Schulen flächendeckend Laptops oder Tablets erhalten.

Das Engagement zahlt sich für die Schulen auch langfristig aus - unterstützt die begehrte MINT-Zertifizierung doch optimal im Marketing für den jeweiligen Schulstandort und die Gewinnung neuer Schüler. 

Aktuell sind exakt 500 Bildungseinrichtungen aus allen Bundesländern und quer über alle Bildungsstufen mit dem MINT-Gütesiegel prämiert. Dies zeugt von einer erfreulich hohen Akzeptanz und Magnetwirkung in der Bildungscommunity. Mit der Initiative soll auch der Fachkräftemangel im Forschung- und Innovationsbereich entschärft werden.