iv-positionen

Reinschnuppern in die spannende Berufswelt der Industrie

20 Industriebetriebe aus Salzburg zeigten Ende November auf der BIM, der größten Berufs-Informations-Messe Westösterreichs, was die Salzburger Industrie alles zu bieten hat. Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause und hohem Lehrlingsmangel präsentierten sich insgesamt 217 Aussteller – so vielen wie noch nie - mit viel Engagement.

Die Sparte Industrie der Wirtschaftskammer und die Industriellenvereinigung Salzburg ziehen regelmäßig und kräftig an einem Strang, um unter der Dachmarke „Salzburger Industrie“ ein geballtes Angebot für die Salzburger Jugendlichen anzubieten. Über 400 Schülerinnen und Schüler nahmen im Rahmen der Berufsorientierung der Mittelschulen und Polytechnischen Schulen an den Führungen der Salzburger Industrie teil. Zahlreiche Jugendliche besuchten mit ihren Eltern ganz gezielt das Industrieviertel der BIM, um sich über ihre Jobmöglichkeiten in den Industriebetrieben zu informieren und Schnuppertage zu vereinbaren.

Fräsen, Löten und Programmieren - Ausprobieren stand an oberster Stelle. Highlights an den Industrieständen waren unter anderem das „Radlader fahren“ mit der VR-Brille bei Liebherr, der neue MAN-Truck in dem Fernfahrer-Luft geschnuppert werden konnte und der Roboterarm von Digital Elektronic mit sechs Achsen. Im Industrieviertel stehen auf der BIM technische Lehrberufe, wie Mechatroniker, Zerspanungstechniker, Industriemechaniker uvm. im Fokus. Hier konnte man in lockerer Atmosphäre Details erfragen, erste Kontakte knüpfen, Lehrlinge und Ausbildner kennenlernen sowie Informationsbroschüren mit nach Hause nehmen. Das Lehrstellenverzeichnis der Salzburger Industrie wird für die BIM jährlich produziert – es enthält genaue Berufsbeschreibungen und aktuelle Kontakte zu den Unternehmen.

Im Rahmen des S-Pass-Gewinnspiels in Zusammenarbeit mit „MINT Salzburg“ und Akzente Salzburg winken tolle Preise.

Neben der BIM war die Messe Salzburg heuer auch Austragungsort für sieben Wettbewerbe der Berufs-WM „WorldSkills 2022“. Der Salzburger Teilnehmer Kilian Wallner von der Liebherr Österreich Vertriebs- und Service GmbH in Bischofshofen zeigte im Beruf Land- und Baumaschinentechnik sein Können.  

Während der vier Messetage konnten auf der BIM 2022 rund 35.000 Besucher auf 15.000 Quadratmetern im Messezentrum Salzburg begrüßt werden. Diese Begegnungszone zwischen Unternehmern und Jugendlichen auf der Suche nach dem passenden Berufsweg präsentierte sich einmal mehr und wichtiger denn je. Der Fachkräftemangel ist ein Riesenthema: Kommen doch auf einen Lehrstellensuchenden aktuell fünf Lehrstellenplätze!